Start 1. Mannschaft Berichte 2015/16

1. Mannschaft 15/16

Samstag, 21.05.2016

 

FC Bayern Kickers Nürnberg - Post SV Nürnberg 6:0

 

Die Partie war bereits zur Pause entschieden, weil der Absteiger den Kickers nichts entgegenzusetzen hatte. Nach dem Wechsel entwickelte sich dann ein eher entspannter Sommerkick, wobei der eingewechselte Juckelandt im Kasten der Gäste noch ein höheres Debakel verhindern konnte. Unter dem Strich ein sehr ansehnlicher Saisonabschluss für die „Baki“, die am Ende auf dem vierten Tabellenrang landeten.

 

Schiedsrichter: Philipp Silvestri (SC Schwabach) - Zuschauer: 75 
Tore: 1:0 Cihan Kiymaz (6.), 2:0 Philip Snajder (26.), 3:0 Philip Snajder (38.), 4:0 Alexander Sekita (45.), 5:0 Patrick Blankenship (81.), 6:0 Philip Snajder (86.)

 

Spielbericht


Bericht auf fussballn.de

Montag, 16.05.2016

 

TB Johannis 88 - FC Bayern Kickers Nürnberg 0:0

 

In einem ansehnlichen Bezirksligaspiel, in dem BaKi vor, die bereits abgestiegenen 88er nach der Pause den Ton angaben, verspielte Bayern Kickers womöglich die Chance auf den Landesligaaufstieg. Tore wollten nämlich trotz der jeweiligen Überlegenheit eines Teams nicht fallen, weil beide Defensivreihen gute Arbeit verrichteten.

Durch den Zirndorfer Sieg über Hüttenbach hätte die Halilic-Elf bei einem eigenen Dreier gegen Johannis den Einzug in die Relegation am letzten Spieltag wieder selbst in der Hand gehabt. So aber müssen die Kleinreuther hoffen, dass weder Zirndorf noch Hüttenbach gewinnen, während ein eigener Sieg gegen die Post Pflicht ist.

 

Schiedsrichter: Julian Müller - Zuschauer: 95 
Tore: -

Platzverweise: Gelb-Rot gegen Nando Pfeiffer (48./TB Johannis 88)

 

Spielbericht


Bericht auf fussballn.de

Donnerstag, 12.05.2016

 

FC Stein - FC Bayern Kickers Nürnberg 0:3


Nach anfänglichem Abtasten war es der Underdog aus Stein, der durch Lödel früh die dicke Chance zur Führung hatte. Der Steiner Offensivakteur tauchte nach einem tollen Pass von Kreim frei vor BaKi-Keeper Pannemann auf und überlupfte den aus seinem Tor stürmenden Schlussmann von der Strafraumkante, hatte aber Pech, dass Schweiger durchgelaufen war und die Kugel kurz vor der Linie per Kopf über die Latte bugsierte. Danach hatten die Gäste spielerische Vorteile. Stein leistete sich zu viele Fehlpässe, von denen einer schließlich auch zur Führung für die Halilic-Elf führte. Snajder angelte sich das "Katastrophenabspiel" von Lavelanet in der gegnerischen Hälfte, machte ein paar Meter und legte dann mit Übersicht weiter nach links zu Kammerzell, der FC-Torhüter Lehnert per Flachschuss aus 16 Metern überwand - 0:1 (10.). Nur zwei Minuten später legte Engl den über links in den Sechzehner eingedrungenen Sekita - klare Sache: Strafstoß. Kiymaz trat an und verwandelte sicher ins linke untere Eck (13.). Mit der Führung im Rücken kontrollierte der Favorit das Match und nahm den verdienten Zwei-Tore-Vorsprung mit in die Pause. Nach dem Wechsel war Stein anzumerken, dass die Moral stimmt bei der Mühling-Elf. Der künftige Kreisligist machte phasenweise Druck und erarbeitete sich schnell die Chance zum Anschluss. Elibol scheiterte nur eine Minute nach Wiederbeginn frei vor Pannemann aber am Keeper. Dem Aufstiegsaspiranten aus Kleinreuth ging im zweiten Abschnitt etwas die Präszision verloren, wirklich in Gefahr geriet Baki aber nicht mehr. Vielmehr erzielten die Gäste noch ihren dritten Treffer. Sekita krönte eine herrliche Einzelaktion, bei der er erst Hanf und Gastner auf der linken Seite ganz alt aussehen ließ und dann vorbei am eingewechselten Bühling nach innen zog, mit einem überlegten Schlenzer ins lange Eck - 3:0 (76.).

Mit dem Dreier darf der FC Bayern Kickers nun zumindest zweimal auf dem Relegationsrang übernachten, ehe am Samstag die Konkurrenz wieder an der Reihe ist.

 

Schiedsrichter: Sebastian Nemetz (Ger.Nürnberg) - Zuschauer: 45
Tore: 0:1 Alexander Kammerzell (11.), 0:2 Cihan Kiymaz (14. Foulelfmeter), 0:3 Alexander Sekita (76.)

 

Spielbericht


Bericht auf fussballn.de

Sonntag, 08.05.2016

 

FC Bayern Kickers Nürnberg - Cagrispor Nürnberg 1:2

 

Cagrispor war im Spitzenspiel lauffreudiger, technisch besser und aggressiver als der frisch gekürte Toto-Pokalsieger. Am Ende war das 1:2 ein schmeichelhaftes Ergebnis für Bayern Kickers. Da jedoch auch Hüttenbach verlor, hat die Halilic-Truppe dennoch weiter die Möglichkeit sich den Relegationsplatz beim Restprogramm gegen die drei (so gut wie) feststehenden Absteiger zu sichern. Und mit nur vier Punkten Rückstand auf Rang zwei, ist auch Cagrispor plötzlich wieder im Rennen.

 

Schiedsrichter: Florian Kleemann (Tr.lingen) - Zuschauer: 100 
Tore: 0:1 Necati Güler (2. Foulelfmeter), 0:2 Ramazan Yüce (41.), 1:2 Cihan Kiymaz (88.)
Platzverweise: Gelb-Rot gegen Oliver Gross (90./Cagrispor Nürnberg), Gelb-Rot gegen Arment Destani (90./Cagrispor Nürnberg), Rot gegen David Gügel (55./FC Bayern Kickers Nürnberg)

 

Spielbericht


Bericht auf fussballn.de

Donnerstag, 05.05.2016

 

SC Germania - FC Bayern Kickers Nürnberg 2:5


Sieben Tore, drei Elfmeter - BaKi holt sich den Pokal

 

Bericht auf FUPA.net


Bericht auf fussballn.de


Spielbericht

Weitere Beiträge...